Antiaging Behandlung mit Eigenblut

Vampirlifting bei DermaBioMedical in Düsseldorf:

Anti-Aging-Behandlung mit Eigenblut

Als neue und sichere Anti-Aging-Behandlung gilt die Unterspritzung der Haut mit Plasma-Bestandteilen. Diese Behandlungsmethode ohne Operation wird auch als Vampirlifting bezeichnet. Die Eigenplasmatherapie, auch PRP-Therapie genannt, gilt als das innovativste Verfahren zur Regeneration und Auffrischung der Hautstrukturen.

Beim Vampirlifting wird nur körpereigenes Blutplasma verwendet, keine chemischen Stoffe. Dadurch handelt es sich um ein zu 100 % natürliches, rein biologisches, körpereigenes und damit nebenwirkungsfreies Verfahren. Sie können ein solches Lifting bei DermaBioMedical in Düsseldorf durchführen lassen. Die Behandlung erfolgt ambulant, da lediglich eine lokale Betäubung notwendig ist. Gerne informieren wir Sie in unserer Praxis auch persönlich zu den Möglichkeiten, Ihr Hautbild zu verbessern und Alterungserscheinungen zu vermindern.

Einsatzgebiete der Eigenblutplasmatherapie

  • Straffung der Haut durch Volumen von innen
  • Verjüngung durch mehr Kollagenbildung
  • Regeneration von belasteten Hautpartien im Gesicht, am Hals sowie im Dekolleté
  • Effektive Verbesserung der Gewebe-Regeneration nach einer Haartransplantation
  • Injektion in die Kopfhaut zur Anregung des Haarwachstums
  • Regeneration nach Sonnenstrahlenschäden im Dekolleté-Bereich
  • Behandlung von Narben, z.B. aufgrund von Akne

Einmalig werden je nach Injektionsbereich etwa 10-20 ml Blut entnommen. Aus dieser geringen Menge Blut wird das Blutplasma gewonnen, in welchem sich Thrombozyten befinden, die wiederum mit hochkonzentrierten Wachstumsfaktoren angereichert sind. Das Blutplasma wird entsprechend aufbereitet – es ist nach der Bearbeitung sehr plättchenreich, daher auch PRP (Platelet Rich Plasma). Innerhalb von 10 Minuten wird es mittels sehr feiner Kanülen in winzigen Dosen unter die Haut gespritzt. Somit nimmt die ambulante Behandlung nur sehr wenig Zeit in Anspruch. Durch die Nadelstiche entstehen kleine Verletzungen. Um diese verheilen zu lassen, bildet der Körper zum einen Kollagen und kollagenbildende Zellen werden angeragt – was den Effekt des Vampirliftings weiter begünstigt.
Grundsätzlich gilt die Eigenbluttherapie als risikoarm, allerdings müssen die gesundheitlichen Voraussetzungen stimmen. Sollten bei Patienten Gerinnungsstörungen oder ähnliche Erkrankungen vorliegen, wird im Detail untersucht, ob die gewünschte Behandlungsform möglich ist.

Darum funktioniert die Anti-Aging-Behandlung mit Eigenblut

Die Herstellung von Plasma erfolgt durch die Blutentnahme aus der Vene. Durch das Zentrifugieren werden rote und weiße Blutkörperchen entfernt und das Plasma mit den körpereigenen Wirkstoffen Calciumchlorid und speziellen Aminosäuren angereichert, die wiederum den Zellstoffwechsel anregen. Was im Plasma übrig bleibt, sind Thrombozyten, die neben den weißen und roten Blutkörperchen zu den Zellbestandteilen des Bluts gehören. Eine wichtige Funktion übernehmen sie bei der Blutgerinnung. 

Schneidet man sich beispielsweise in den Finger, sorgen Thrombozyten dafür, dass das Blut gerinnt und die Wunde sich wieder schließt. Der Grund hierfür ist, dass Thrombozyten sogenannte Wachstumsfaktoren enthalten. Diese regen die Bindegewebszellen an, Kollagen und Elastin zu produzieren. Neben der Regeneration der Bindegewebszellen wird die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure nach der Injektion gesteigert. Das Ergebnis: Mehr Wasser wird gebunden, wodurch die Haut praller wirkt. Das injizierte Blutplasma hilft so, verloren gegangenes oder erschlafftes Hautgewebe aufzufüllen und somit von innen heraus aufzupolstern.

So läuft die Behandlung ab:

  1. Blutabnahme
  2. Separierung in Zentrifuge
  3. Injektion des Plasmas

Für wen ist die PRP-Behandlung geeignet?

Das Vampirlifting ist für jeden geeignet, der eine nebenwirkungsfreie Methode zur Verbesserung des Hautbildes und somit eine optische Verjüngung sucht. Auch kleine Fältchen verschwinden dadurch. Das Besondere an der Eigenbluttherapie ist, dass es sich um keinen operativen Eingriff handelt – die Nebenwirkungen sind gering. Das bedeutet, dass keine chirurgischen Einschnitte ausgeführt werden. Außerdem wird körpereigenes Blutplasma verwendet. Allergien, wie sie durch externe, chemische Füllstoffe auftreten können, werden dadurch vermieden. Im Gespräch mit einer ausgebildeten Fachkraft konzipieren wir für Sie einen Behandlungsplan, der die Ausgangssituation und Ihren individuellen Behandlungswunsch berücksichtigt.

 PRP-Wachstumstherapie gegen Haarausfall & Haarverlust

Das hochkonzentrierte Blutplasma (ohne rote Blutkörperchen) ist besonders reich an Thrombozyten, die wiederum mit hochkonzentrierten Wachstumsfaktoren angereichert sind. Es eignet sich dadurch auch für die Behandlung von Haarausfall: Das PRP regt die Haarwurzelzellen an, sich wiederherzustellen und die blutgefäßbildenden Zellen zu aktivieren. So trägt es zu einer besseren Durchblutung der Haarwurzel bei und steigert die Nährstoffversorgung der Kopfhaut. Haarausfall kann gestoppt und das Haarwachstum stimuliert werden. Direkt nach der Gewinnung des Blutplasmas wird es mit einer sehr feinen Nadel in das von Haarausfall betroffene Hautareal injiziert. Da das Verfahren nur wenige Millimeter unter die Haut gespritzt wird, ist es fast schmerzfrei. Auch flächiger und kreisrunder Haarausfall kann durch die PRP-Haarwachstumstherapie erfolgreich behandelt werden.

Welche Ergebnisse können durch die PRP-Haarwachstumstherapie erzielt werden?

Schon nach circa drei Behandlungen sind Erfolge ersichtlich. Die Therapie hilft nicht nur bei der Stärkung des Haares, sondern auch bei der Überdeckung von kahlen Stellen. Häufig führt schon die erste Behandlung zu einer Steigerung des Haarwachstums. Das endgültige Resultat ist nach etwa drei Monaten erreicht.

Sie haben Interesse an der PRP-Haarwachstumstherapie? Unsere Fachkräfte von DermaBioMedical in Düsseldorf sind für Sie da. Gerne erläutern wir Ihnen in einem ersten Beratungsgespräch die zu erwartenden Ergebnisse sowie den Ablauf der PRP-Therapie.

Verbesserung des Hautbilds schon nach kurzer Zeit

Je nach Alter und Pflegezustand der Haut können wenige Termine Ihr Aussehen wesentlich verändern. Und das über einen Zeitraum von mehreren Monaten! Wo Cremes und Tinkturen nur oberflächlich aufgetragen werden, wirkt die Eigenbluttherapie direkt unter der Haut. Diese wird angehoben und vitalisiert, was eine natürliches, ästhetisches Ergebnis hervorruft. Die Gesichtshaut wirkt zunächst gerötet, allerdings sind schon nach wenigen Wochen Glättungseffekte sichtbar. Und das ganz ohne operative Eingriffe, zurückbleibende Narben oder künstliche chemische Wirkstoffe! Lassen Sie sich bei DermaBioMedical in Düsseldorf dazu beraten, ob eine PRP-Therapie für Ihr Anliegen in Frage kommt.

Das Fachzentrum für medizinisch-ästhetische Hauttherapie, DermaBioMedical in Düsseldorf, ermöglicht Patientinnen ein verjüngtes und frisches Aussehen. Das Team unter Leitung von Dr. med. Schappert berät und behandelt Sie unter anderem zu den Anwendungsmethoden des Vampirliftings, der Dermabrasion, der Kryolipolyse, zur 3D-LIPOMED®-Methodeder PlexR® Behandlung, des Fadenliftings sowie der Hyaluronsäure. Aufgrund der zentralen Lage ist das Fachzentrum aus den folgenden Stadtteilen ideal erreichbar: AltstadtFlingern-NordOberbilkHeerdtGerresheimEllerWersten und Rath. Ebenfalls sind Kunden aus den Teilen PempelfortDüsseltalOberkasselStockumLichtenbroichEllerGarath sowie darüber hinaus, herzlich willkommen.

Jetzt Termin vereinbaren:
0152 – 03472646

Einfach die Telefonnummer antippen!